Am 01.01.2011 werden Incoterms 2010 in Kraft treten

Bei den International Commercial Terms ("Incoterms") handelt es sich um standardisierte und weltweit anerkannte, einheitliche Vertrags- und Lieferbedingungen für den Außenhandel. Sie werden von der Internationalen Handelskammer (International Chamber of Commerce - "ICC") in Paris verfasst.

Da die Incoterms keine gesetzliche Regelungen sind, werden sie für die Parteien nur verbindlich, wenn dies vertraglich vereinbart wurde. Der wesentliche Vorteil besteht darin, dass die Parteien durch die einheitlichen Kurbezeichnungen mit wenigen Buchstaben im Vertrag eine standardisierte Risiko- und Kostenverteilung sowie Sorgfaltspflichten zwischen den Vertragsparteien regeln können, z.B.:

• "EWX" bedeutet, dass eine Lieferung "ex works" vereinbart wurde. Der Verkäufer muß zur Erfüllung seiner Pflichten die vereinbarte Ware zur vereinbarten Zeit lediglich auf seinem Gelände oder an einem anderen benannten Ort zur Abholung bereitstellen.

• Wird dagegen "DDP" vereinbart, so bedeutet dies "delivery duty paid", womit der Verkäufer nicht nur das Transportrisiko und die Transportkosten bis zum Bestimmungsort übernimmt sondern auch die Einfuhrverzollung und die Einfuhrversteuerung.

Durch die einheitlichen Kurzbezeichnungen können in diesem Bereich sowohl Sprachschwierigkeiten als auch lange Vertragsdokumentationen mit unterschiedlichem Verständnis, Handelsbräuchen und Auslegungen im internationalen Handel vermieden werden. Im Moment gibt es dazu 13 verschiedene Klauseln, die eine abgestufte Pflichtenverteilung zwischen dem Käufer und dem Verkäufer vorsehen.

Die neuen Incoterms reduzieren die Anzahl der Klauseln auf 11 Regelungen, wobei zwei Klauseln neu geschaffen wurden. Die Änderungen sollen die Änderungen in der Handels- und Transportpraxis nachvollziehen.

Neu aufgenommen wurden:
• "DAP" - delivery at place
• "DAT" - delivery at terminal

Neben einer Gliederung der neuen Incoterms nach Transportarten wurden in die Klauseln auch Themenbereiche wie eCommerce und elektronische Kommunikation aufgenommen. Außerdem wurden Änderungen bei der Versicherungsdeckung und weitergehende Informations- und Nachweispflichten eingefügt.

Bei einer Vereinbarung von Incoterms empfiehlt es sich also auch immer eine Jahresangabe beizufügen, damit eindeutig ist, auf welche Version sich die Parteien beziehen (also demnächst: "Incoterms 2011").

Quelle: www.klerx-legal.com/newsletter_Incoterms.html


RTE GmbH
Alexander-Bell-Straße 12   •   53332 Bornheim
Telefon: +49 (0) 2222 977878-0   •   E-Mail: info@Spamschutz.rte-logistic.de